GermanEnglish

Methoden für nachhaltigkeit

N-Box

Ziel der N-Box

Seid ihr in der Jugendarbeit tätig und möchtet euren Gruppen das Thema Nachhaltigkeit näherbringen und erlebbar machen? Genau dafür haben wir die Methodensammlung „N-Box“ entwickelt. Ihr Ziel ist es, Jugendliche für Nachhaltigkeit zu begeistern und ihnen zu vermitteln, wie sie sich selbst wirksam und aktiv für eine umweltfreundliche und faire Welt engagieren können. Hierzu findet ihr ein Angebot an interaktiven Methoden, Hintergrundinformationen, Dokumenten, Links und weiteres, die ihr als Multiplikator*innen verwenden könnt.

Schön, dass ihr da seid und das Thema mitgestalten möchtet!

Die N-Box ist ein Gemeinschaftsprojekt von 

Motivation hinter

der N-Box

Die Komplexität von nachhaltiger Entwicklung kann überfordern Drei Säulen (ökologische, soziale, ökonomische Nachhaltigkeit), 17 Ziele (SDGs), die sich darauf stützen, unzählige Handlungsfelder und viele Perspektiven, aus denen wir auf das Thema schauen können. Das Bedürfnis nach einfachen „Rezepten“, an die wir uns halten können, um unseren persönlichen Beitrag zu leisten, ist groß. Nachhaltigkeit ist ständig präsent und doch schwer zu fassen. Innerhalb von Jugendgruppen können die Methoden der N-Box in kleinen Bausteinen zu mehr Verständnis führen und zum eigenen Handeln motivieren.

Aufbau der N-Box

Gerade befindet ihr euch auf der Übersichtsseite der N-Box, wie ihr sicherlich gemerkt habt. Hier findet ihr erste Informationen zu den Modulen und könnt euch ein Bild von der Nachhaltigkeits-Box machen.

Wenn ihr auf eines der Module klickt, das euch interessiert, werdet ihr weitere Informationen finden. Außerdem sind dort die passenden Dokumente und Links hinterlegt, um das Modul zu bearbeiten. Welche dieser Module und die damit verbundenen Inhalte ihr verwendet, ist euch überlassen. So wie sie dort präsentiert sind, ist der ideale Ablaufplan.

Eine ausführliche Beschreibung der N-Box und wie ihr diese Website verwenden könnt, findet ihr hier zum Download:

Themenschwerpunkte

Unsere Module

#0 (Gruppen-)Einstieg und
Grundlagen zur Nachhaltigkeit 

Der Einstiegsteil stellt Inhalte und Methoden für den Einstieg in das Thema Nachhaltigkeit dar. Diese Grundlagenmethoden könnt ihr als Einstieg für jedes andere Modul nutzen (im jeweiligen Modul-Leitfaden enthalten). Die Gruppe wird gemeinsam an das Thema Nachhaltigkeit und die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) herangeführt. Dies soll den eigenen Anteil am Thema Nachhaltigkeit verinnerlichen, denn: wir können Teil des Problems, aber auch Teil der Lösung sein.

#1 Pflege, Reparatur, Upcycling von Outdoor-Ausrüstung

Das Modul #1 „Pflege, Reparatur und Upcycling von Outdoor-Ausrüstung“ gestaltet das Thema Nachhaltigkeit erlebbar. Denn neben dem Verständnis, dass sich defekte Produkte ganz einfach selbst reparieren lassen, kann jede*r außerdem ein Pflege-Booklet und Upcycling-Produkte selbst erstellen. Hier findet ihr Hintergrundinfos und Anleitungen für einen aktiven kreativen Gruppentag.

#2 Umweltfreundliches Verhalten

Das Modul #2 beschäftigt sich mit dem eigenen umweltfreundlichen Verhalten. Dazu gibt es drei Fokusthemen: Ernährung, Mobilität und Konsum. Über vielfältige, spielerische Inhalte könnt ihr Bewusstsein für unser eigenes Handeln vermitteln und verdeutlichen, dass wir mit jeder Entscheidung einen nachhaltigen Einfluss haben – und das in unseren alltäglichen Lebensbereichen.

#3 Nachhaltige Gestaltung von Gemeinschaft & Gruppenprozessen

Nachhaltigkeit ist Teamsport. Deshalb vermittelt das Modul #3, wie Gruppenprozesse selbst nachhaltig und partizipativ gestaltet und an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientiert werden. Durch eine echte Beteiligung an Entscheidungsprozessen und eine aktive Mitgestaltung und Selbststeuerung bekommen geplante Aktionen eine Bedeutung für jede*n Teilnehmende*n und wird so von allen mitgetragen.

#4 Gemeinwohlökonomie und nachhaltiges Wirtschaften

Das Modul #4 beschäftigt sich mit dem nachhaltigen Wirtschaften. Es wird erklärt, wieso trotz seiner Wichtigkeit noch so wenige Unternehmen nachhaltig handeln und wer in unserem komplexen, globalen Wirtschaftssystem die wahren Kosten trägt. Als alternatives Wirtschaftsmodell wird die Gemeinwohlökonomie vorgestellt. Ihr könnt mit eurer Gruppe Unternehmen kritisch unter die Lupe nehmen und erfahrt u.a. über einen Podcast, warum nachhaltiges Wirtschaften wichtig ist.

Über uns

Kontakt

Habt ihr noch Fragen? Schreibt einfach an academy@vaude.com, info@jubi-hindelang.de oder info@avd-stiftung.de.